Nike

Rainer Maria Rilke, Transformation: Nike

zurück zur Startseite pdf share

(Zu einer antiken Figur: einer kleinen Nike, einer kleinen Siegesgöttin an der Schulter des Helden.)

 

Sie wandelt Weite um in ein Gefäß,
damit sein Handeln nicht im Wind zerstiebe.
Sie flog zum Gott –, und zögert ihm zu liebe,
und ihr zulieb wird er dem Maß gemäß.


Musik


Eine große Zukunft liegt vor uns,
wenn wir uns auf den inneren Weg begebem.
Sie liegt in uns beschlossen.
Die Götter, die Wesen aus der göttlich-geistigen Welt
reichen uns die Hand dazu.
Wir dürfen nur den Kampf mit dem Engel nicht aufgeben,
wir können uns ihm als dem Gegenwind stellen.
Wir können uns von ihm überwinden lassen.
Er wendet uns um.

Unser innerstes Wesen, das Göttliche, der Engel, der wir
in den Welten des Geistes sind,
schickt uns Nike, die Abgesandte.
Sie überbringt uns die Flügel der Seele,
mit denen wir uns in die Seelenwelten erheben können.

Auf diesen Flug bereite ich mich vor.
Als eine Art Vor-Gefühl kann ich ihn immer wieder erleben.
Nike, die helfende Göttin, die Siegesgöttin,
bereitet mir den Weg.

Immer wieder habe ich seelische Erhebungen erlebt.
Wohin gehen diese Kräfte, wohin geht diese Ausdehnung der Seele?
Geht sie ins Nichts?
Verschwimme ich bei einer solchen Erhebung im Nichts?

Das Göttliche erschafft sich Abbilder.
Das erlebe ich in der Natur.
Aber so ist es auch im Seelischen.

Ich werde verwandelt.
Ich werde umgeschaffen zu einem anderen Abbild.
Die seelischen Kräfte, die sich aus meinem Körper heraus erheben,
werden gestaltet, werden zu einem Seelenkörper gebildet,
der sich ausdehnt bis ins Grenzenlose
und der sein Zentrum doch in meinem Innersten hat.

Nike gestaltet mich im Kosmischen,
in den seelischen Welten.
Sie ergreift meine Seelenkraft und erhebt sich gemeinsam mit ihr.
Sie kehrt zurück mir, der ich die Außenseite bin,
zu mir, dem kleinen Menschen,
der der Schwerkraft, der Trägheit unterworfen ist.
Sie wartet auf den Moment, in dem ich mich erneut erheben kann.

Durch all die Geduld und Liebe, die Nike aufwendet,
kann ich seelisch nach und nach wachsen,
in das kosmische Maß hinein, das sie für mich bereit hält.

 

zurück zur Startseite pdf share